Liebe langlaufende Hundebesitzer,

gerne darf Euer Hund mit auf die Loipe.

Allerdings haben wir in Thalmässing Leinenpflicht, die natürlich auch auf der Loipe gilt (Am Freitag musste bereits ein Reh erlöst werden, das aus Panik in die Schonung geraten ist. Hier wird vom Jäger ein Hund vermutet...).

Also, wenn der Hund andere Langläufer nicht stört oder behindert, nicht in der Spur läuft, nicht wildert und keine unschönen Markierungen setzt, dann steht einer Mitnahme des Gefährten eigentlich auf keiner Loipe dieser Winterwelt irgend etwas entgegen.

Muss man den Hund erst an Paragraph I gewöhnen, dann wähle man zum Training den zeitigen Morgen oder den späteren Nachmittag, wenn die Temperaturen niedriger sind, die Loipen schön hart und die meisten Langläufer noch beim Kaffee oder schon beim Glühwein sitzen.
Mit einer leichten Laufleine, einem Anorak voller Leckerli's, einer Menge Geduld und ein paar Freunden mit Langlauf-Skiern, die Entgegenkommende und Überholer spielen, lässt sich in einigen Trainingsstunden ein guter Langlauf-Hund ausbilden. Der, der bereits bei Fuß gehen kann, kapiert das auch in kürzerer Zeit.

Nun ist aber nicht jeder Hund ein Musterknabe, und angesichts der weißen Pracht ist sein Temperament oft schwer zu bremsen. Wer das sportliche Wintervergnügen mit Hund so stressfrei wie möglich gestalten möchte, sollte seinen Hund an der Leine führen.

Das Wild hält sich im Winter in Tallagen in der Nähe der Futterstellen auf - und bittet um Ruhe, denn es braucht alle Kräfte.

Unsere Hund sind nachts im Warmen. Die Wildtiere müssen tiefe Temperaturen draußen schaffen!

Aktuelles

Aktuelle Infos über alle Bereich.

Hier entlang...

Programmübersicht

Hier findest du das aktuelle Programm von 2014/2015, mit allen Informationen.

Hier entlang...

Wintersportzentrum

Alle Infos über Strecken und alles drum herum.

Hier entlang...

Go to top